Wohnen und Leben

Das Internat ist während den Zuger Schulwochen von Sonntagabend bis Freitagnachmittag geöffnet. Die Kinder und Jugendlichen werden von qualifizierten Sozialpädagoginnen/-pädagogen in Wohngruppen betreut. Das Zusammenleben wird durch klare Abmachungen geregelt.

Die Erziehungs- und Förderplanung bildet auch im Internatsbereich einen zentralen Bestandteil der täglichen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Dazu gehören das individuelle Erfassen von Zielen sowie Unterstützung bei der Zielerreichung sowie Auswertungen und Reflexionsarbeit in regelmässigen Gesprächen. Die gemeinsame Vereinbarung von Zielen unterstreicht die partnerschaftliche Allianz zwischen den Eltern und der ITH. Die familienähnliche Atmosphäre in den Wohngruppen ist ein wichtiger Bestandteil des Internats.

 

  

 


Förderung der Sozialkompetenz

Familien ähnliche Atmosphäre

Unterstützung in der individuellen Persönlichkeitsbildung

Vorbereitung auf zukünftige Lebens- und Lernaufgaben


 

weiter lesen

Die Erziehungs- und Förderplanung bildet auch im Internatsbereich einen zentralen Bestandteil der täglichen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Dazu gehören das individuelle Erfassen von Zielen sowie Unterstützung bei der Zielerreichung sowie Auswertungen und Reflexionsarbeit in regelmässigen Gesprächen. Die gemeinsame Vereinbarung von Zielen unterstreicht die partnerschaftliche Allianz zwischen den Eltern und der ITH. Die familienähnliche Atmosphäre in den Wohngruppen ist ein wichtiger Bestandteil des Internats.

 

  

 


Förderung der Sozialkompetenz

Familien ähnliche Atmosphäre

Unterstützung in der individuellen Persönlichkeitsbildung

Vorbereitung auf zukünftige Lebens- und Lernaufgaben